Moped-Führerschein jetzt ab 15 Jahren!

Gute Nachrichten für alle jugendlichen Zweirad-Fans: Der Bundestag erlaubt nun den Moped-Führerschein bereits ab 15. Dadurch sollen junge Leute aus ländlichen Wohngebieten an Mobilität gewinnen. Jedoch soll jedes Bundesland individuell selbst entscheiden, ob es diese Regelung durchsetzen möchte.

Somit dürfen Jugendliche schon ab 15 Jahren von nun an die beliebten Kleinkrafträder fahren, die eine Maximalgeschwindigkeit von 45 km/h nicht überschreiten dürfen. Sie sind in Deutschland zwar zulassungsfrei, erfordern allerdings Betriebserlaubnis und Versicherungskennzeichen. Mit dem Führerschein der Klasse AM darf man motorisierte Zweiräder mit einer Nutzleistung höchstens von 4 kW und einem Hubraum von höchstens 50 ccm fahren, wobei bei Elektrokrafträdern die Nenndauerleistung maximal 4 kW betragen darf.

Verkehrswacht hat Bedenken

Der Spiegel schreibt hierzu: „Die Deutsche Verkehrswacht indes warnte vor Sicherheitsrisiken. Ein Sprecher sagte, zwar könne ein Führerschein ab 15 die individuelle Mobilität von Jugendlichen ergänzen und bereichern – vor allem in ländlichen Gebieten. „Auf der anderen Seite dürfen wir nicht vergessen, dass Jugendliche im Straßenverkehr durch fehlende Erfahrung und eine höhere Risikofreude auch besonders gefährdet sind.“ Man werde den Prozess ganz genau beobachten.“

Inwiefern diese Bedenken sich als begründet erweisen, werden wir sehen – wir freuen uns jedoch über jeden jungen Zweirad-Begeisterten, der nun durch diesen Gesetzesabschied seine Leidenschaft aktiv entdecken kann.

Zurück in die Zukunft mit Peugeots neuen Zweitaktern
14. März 2019
DAS JAHR 2016. WELCHER ROLLER IST NUN EIGENTLICH DAS HIGHLIGHT 2016?
7. November 2016
Roller Held Stephan König
Der „Roller-Held“ aus dem Münsterland
25. Juni 2019