Kein Strom? Spannung messen am Roller & Fehlerquelle finden

Ihr bastelt gerade an eurem Roller und er bekommt trotz neuer Zündkerze, Zündspule, Zündkabel und CDI einfach keinen Funken? Jetzt die Fehlerquelle zu finden, kostet oft viele Nerven – wir zeigen euch in diesem Tutorial, wie ihr den Stromfluss eures Fahrzeugs richtig messen und das defekte Teil identifizieren könnt.

Wichtig: Bevor ihr anfangt, solltet ihr aus Sicherheitsgründen den Schlüssel aus dem Zündschloss ziehen. Zwar bedarf es in einigen Schritten, dass die Zündung eingeschaltet ist – doch dazu später mehr.
Generell gilt also: Schlüssel raus!

Was benötige ich?

Für eine korrekte Messung benötigt ihr einen Multimeter. Mit diesem könnt ihr Strom, Spannung und Widerstand messen. Eine Prüflampe reicht hierzu leider nicht, da diese bei minimalem Stromfluss nicht leuchtet und euch somit keinen genauen Aufschluss darüber geben kann, wo der Fehler liegt – minimaler Stromfluss weist nämlich auf ein Kontaktproblem hin, nicht auf ein defektes Bauteil.

Wie verwende ich den Multimeter?

Grundsätzlich wird am Multimeter das Pluskabel (rot) in die INPUT-Buchse gesteckt, während das Minuskabel (schwarz) in die COM-Buchse gehört. Da wir elektrische Spannung messen wollen, stellt ihr das Gerät auf V (wie Volt).

In einigen Multimetern gibt es nun verschiedene Einstellungsmöglichkeiten für den Messbereich. Stellt diesen auf 20 V, da bei Rollern grundsätzlich eine Spannung von 12 V vorliegt. Sollte man bei eurem Multimeter keinen Messbereich einstellen können, ist er mit einer sogenannten Auto-Range-Funktion ausgestattet, die die Auswahl automatisch vornimmt.

Wie führe ich die Messung richtig durch?

Hierbei geht ihr systematisch vor. Damit ihr alle Komponenten durchprüfen könnt, müsst ihr zunächst die Verkleidung von eurem Fahrzeug entfernen. Tipp: Da einige Schritte schwer allein durchzuführen sind, solltet ihr eine zweite Person um Hilfe bitten.

Der Strom in eurem Roller wird von der Lichtmaschine produziert und entspringt dementsprechend aus jener. Sie sitzt hinter dem Lüfterrad. Von der Lichtmaschine läuft ein Kabelstrang raus, welchen ihr bis zur ersten Steckverbindung verfolgt.

An dieser setzt ihr die Messkabel eures Multimeters an, wobei ihr das rote Kabel auf die Pole des Steckers platziert und das schwarze Kabel auf eine unlackierte Stelle eures Rahmens (oder auf eine blanke Mutter oder Schraube). Nun schaltet ihr die Zündung ein, wonach eure Hilfsperson den Kickstarter betätigt.

Prüft nun die Anzeige eures Messgerätes. Wenn sie einen Wert zwischen etwa 5 und 9 V anzeigt, habt ihr Gewissheit, dass eure Lichtmaschine funktionsgemäß Strom liefert. Im nächsten Schritt messt ihr nun gleichermaßen die Spannung an der CDI – beachtet jedoch, dass hier sowohl Strom zu- als auch abfließt, weswegen ihr hier von beiden Seiten messen müsst. Sollte Spannung an der CDI ankommen, jedoch nicht abfließen, ist sie defekt.

Zuletzt prüft ihr nun mit der gleichen Methode eure Zündspule – hier gilt dasselbe wie bei der Prüfung der CDI. Wichtig ist hier zu beachten, dass der Strom, der aus der Zündspule kommt, um ein Vielfaches höher ist, als der Strom, der davor fließt. Bei modernen Zündungen kann es sich hier schon mal um einen Wert um die 20000 V handeln, doch keine Angst – das heißt nicht, dass ihr verglüht, sobald der Kickstarter getreten wird. Zwar ist die Spannung (Volt) hoch, jedoch die Stromstärke (Ampere) sehr niedrig.

Alle drei Messungen sollten euch nun näheren Aufschluss darüber geben, wo die Fehlerquelle vorliegt und welche Teile an eurem Roller ausgetauscht werden müssen. So spart ihr viel Zeit und Geld.

Schraubst du gern selbst?

Dieses Tutorial entstand in enger Kooperation mit der Roller 50ccm Selbsthilfegruppe auf Facebook, welche von Patrick Wittner und Benjamin Steier geleitet wird. Wenn ihr gerne selbst an eurem Fahrzeug schraubt und tüftelt, tretet ihrer Community bei! Als saftigen Bonus schenken wir allen Gruppenmitgliedern 10% Rabatt auf alles in unserem Shopdabei sein lohnt sich also.

Allzeit gute Fahrt,
Euer Racing Planet-Team

SOFORTHILFE FÜR NEPAL
4. Mai 2015
Welcher Roller-Farbtyp bist du?
28. August 2019
Zurück in die Zukunft mit Peugeots neuen Zweitaktern
14. März 2019