Schlagwort: Moped

Einbauanleitung des Rennkits für Euro 4 Schaltmopeds

Was haben Aprilla RX, SX ab 2018 E4, Derbi Senda SM, R ab 2018 E4, Gilera RCR und SMT ab 2018 gemeinsam? Richtig: Es sind Zweitakt Schaltmopeds mit Euro 4 Norm.
Klingt verrückt? Ist es auch! Denn bei Zweitaktmaschinen wird bekanntlich Öl mit verbrannt. Um die Abgaswerte trotzdem runterzuregeln, sodass sie der Euro 4 Norm entsprechen, wird die Verbrennungstemperatur erhöht. Wer also auf der Rennstrecke nicht mit glühendem Krümmer unterwegs sein möchte, muss sich also etwas einfallen lassen.

FUNFACTS FÜR BESSERWISSER

Heute: Wie das Moped zu seinem Namen kam.

Jeder kennt sie, jeder liebt sie, die kleinen Mopeds mit Tradition. Doch woher hat das Kleinkraftrad seinen Namen? Vielleicht entspringt das Wort ja dem Lateinischen, schließlich stammen einige Roller-Traditionsmarken, wie Vespa oder Piaggo, aus Italien. Hier ein paar Funfacts zur Wortherkunft, mit denen bei Sprachliebhabern und Deutschlehrerinnen gepunktet werden kann.

Wir beschäftigen uns diesmal mit Schaltmopeds

Anders als bei Motorrollern oder Scootern der 50ccm Klasse, die ja mit Variomatiken, automatischen Kupplungen und Keilriemen ausgestattet sind, werden bei Modellen dieser Bauart die Gänge manuell geschalten. In der Regel haben diese Fahrzeuge 5 – 6 Gänge und werden, wie bei einem Motorrad, über eine Kette angetrieben. Modelle der Traditionsfirma Simson gab es mit 3-4 Gang Fußschaltung.