SCHÜLERPRAKTIKUM BEI RACING PLANET

Hey. Ich bin Jonas und aktuell zwei Wochen der Praktikant bei Racing Planet. Hier möchte ich gern ein bisschen über mich, meine Simson und meine Ziele damit erzählen.

Zuerst kurz was über mich

Ich bin 15 Jahre jung, besuche die 9.Klasse und wohne in einem kleinen Dorf, wo nicht allzu viele aufregende Dinge geschehen. Das Mopedfieber hat mich vor zwei Jahren gepackt und seitdem bin ich heiß darauf, endlich selbst zu fahren. Deshalb habe ich mich im Sommer 2016 dazu entschlossen mit dem Mopedführerschein (AM) anzufangen. Für viele Jugendliche, wie auch für mich, heißt Moped fahren Unabhängigkeit und Freiheit. Dank des Modellversuchs “Moped mit 15”, wird mir und vielen anderen Jugendlichen mit Kraftstoff im Blut das Ermöglicht.

Die Fahrschule und das absolute Highlight im Mai

Mittlerweile habe ich die Theorieprüfung bestanden und es fehlt nur noch eine Fahrstunde bis ich zur Praktischen Prüfung antreten kann. Deshalb ist die Freude jetzt groß. Besonders, da ein Großteil meiner Freunde ihren Führerschein schon hat und am Wochenende zusammen fahren kann. Sie warten nur noch darauf, dass ich ihnen schreibe und sage „Es kann losgehen“. Im Sommer zusammen zum See zu fahren, um dort zu Baden und Zelten, wäre das Größte für mich. Nächstes Jahr kann ich dann auch endlich beim „Ausritt“ des Kurstadttreffens in Bad Sulza mitfahren. Dort treffen sich unzählige Simsonbegeisterte mit ihren Schmuckstücken und lassen diese bewundern. Ein großes Thema dort ist das Tuning, weshalb wie jedes Jahr ein Leistungsprüfstand aufgebaut wird. Sehr empfehlenswert für alle Simsonbegeisterten!

Mein Moped

Wir alle haben ein Kultmoped in der Garage stehen und sind heiß darauf, bei schönem Wetter umher zu fahren. Bei mir ist es eine blaue Simson S51n. Ich bekam sie zur Jugendweihe und seitdem wurde an ihr geschraubt und getüftelt. Mein Stiefvater wusste zwar immer einen guten Rat, aber wenn es mal nicht so wollte, wie er es gerne hätte, wurde ein Freund zwei Häuser weiter zur Hilfe geholt und zusammen eine Lösung gefunden. Sobald ich am Straßenverkehr teilnehmen darf, heißt es für mich aber Arm ausstrecken. Da ich mein Moped gerne im Originalzustand belassen möchte, habe ich mich dazu entschieden keine Blinker anzubauen. In meinen Fahrzeugpapieren steht Simson S51n eingetragen und für dieses Modell sind keine Blinker vorgeschrieben. Zu Weihnachten gab es dann noch Gold eloxierte Felgen. Nur leider ist zurzeit der Motor noch ausgebaut, da er wegen eines Haarrisses im Gehäuse bei der Reparatur war. Des Weiteren fehlen noch beide Seitendeckel, da wir ein paar Veränderungen an der Elektrik vorgenommen haben.

Was ich mir für mein Moped noch wünsche

Was ich mir noch wünsche sind Weißwandreifen. Die gefallen mir schon seit Ewigkeiten, nur leider sind sie auch nicht ganz billig. Außerdem bin ich am Überlegen ob ich mir einen Seitendeckel mit Stickern beklebe. Bin allerdings noch unentschlossen, da ein unbeklebtes Moped eher dem “Originalcharakter” entspricht. Auch ein neues Tank- und Seitendeckelset wäre schön. Kostet aber eben auch wieder viel Geld.

Die Sommerferien

Mein Vater hat sich letzte Woche einen Roller von unserem Nachbarn gekauft und so können wir in den Sommerferien gemeinsam Zelten fahren. Jetzt hat alle das Fieber gepackt und sie sind auf der Suche nach einem geeigneten Roller. Unser Plan ist es, an Freitagnachmittagen schnell den Roller oder die Simson vollzupacken, einen schönen Campingplatz rauszusuchen und loszufahren. Thüringen und Sachsen Anhalt bieten da ja so viele schöne Ausflugsmöglichkeiten. Ich kann mir gut vorstellen, dass man auf solchen Touren noch mehr Menschen fürs Rollerfahren begeistern kann.

Schlusswort

Das war´s auch schon. Ich hoffe, ich konnte Euch einen kleinen Einblick in mein noch so kurzes Leben geben.

 

 

 

SCOOTER NEWS 2018
4. Januar 2018
Das Abschlussrennen der EST 2018 in Jüteborg
19. Oktober 2018
EST Rennbericht Templin 21. – 22.04.2018
27. April 2018