Piaggio der italienische Roller Hersteller

Gegründet 1884 von Rinaldo Piaggio und voerst tätig im Holzhandel und Schiffbau wurde der Schritt in die Fahrzeugindustrie durch Produktionslinien im Eisenbahn- und Flugzeugbau getätigt. Der italienische Hersteller hat seinen Hauptsitz in Pontedera. Das Hauptgeschäft konzentriert sich auf Motorroller der Marke Piaggio sowie das kleine Rollermobil Ape.

Piaggio beschäftigte im Jahr 2005 ca.7000 Mitarbeiter bei einer Fahrzeugproduktion von jährlich ca. 610.000 Fahrzeugen. Zum Piaggio Konzern gehören auch die italienischen Hersteller Aprilia, Derbi, Gilera, Laverda und Moto Guzzi. Derzeit ist Piaggio der Marktführer in der europäischen Rollerindustrie und wird seit 2006 an der Börse gehandelt.

Piaggio Modelle

Piaggio Fahrzeuge werden in drei Kategorien unterteilt. Die kleinen dreirädrigen Stadtliefermobile Ape (Ape 50, Ape A, Ape C, Ape MP, Ape Car, Ape Car Max, Ape Porter, Ape 50 Cross Country und Ape Classic). Motorroller ab 125ccm (Vespa GTS 125, Vespa GTS 250 i.e.m Vespa GTS 300, Vespa LX 125, Vespa PX 125, Vespa S, Carnaby 125, Berverly 500, Fly 125, Liberty 125, SKR 125, SKR 150, MP3 125 RL, MP3 250 RL, MP3 400, MP3 LT 250, MP3 LT 400, X7 125, X7 250, X8 125, X8 250, X8 400 i.e, X9 125, X9 250, X9 500) Fahrzeug ab 80ccm (Sfera 80, Piaggio TPH 80). Kleinroller (Motorroller) mit 50ccm (Sfera 50, ZIP 50, NRG 50, VESPA PX 50, Piaggio TPH 50, Fly 50 4T, Liberty 50 2T) Die letzte Fahrzeugart aus dem Piaggio Sortiment stellt der Konzern mit dem Mofa Ciao 50 2T.

Piaggio Scootertuning, Entwicklung & Rennsport

In der Rollertuning-Szene, sowie im Rollerrennsport sind die Fahrzeuge der Marke Piaggio nicht mehr wegzudenken. Die neuen 50ccm wassergekühlten 2-Takt Motoren bilden die Basis für viele Rennroller und Showfahrzeuge. Das Piaggio-Motoren-Konzept überzeugt durch maximal mögliche Leistungen vor allem im 70ccm Tuning Segment. Eine Vielzahl von Tuninganbietern bieten ein breites Sortiment von leistungssteigernden Produkten. Am meisten bekannt sind die Produkte der Hersteller Malossi und Polini. Es gibt jedoch viele weitere Anbieter mit qualitativ hochwertigen Tuningprodukten für Piaggio Motoren. Die größten Leistungssteigerungen erzielt man in der Modifikation bzw. Austausch von Auspuffanlage, Zylinder und Vergaser. Um bestmögliche und vor allem haltbare Ergebnisse zu erzielen empfiehlt sich zusätzlich die Anpassung von Kurbelwelle, Variomatik, Keilriemen, Kupplung und Kupplungsglocke.

Im Rennsport stellt Piaggio mit dem 50-70ccm Roller ZIP 50 einen extrem schnellen, leichten und wendigen Motorroller. Durch die Vielzahl der Starter mit diesem Modell stellt das Modell sozusagen eine eigene Leistungs- und Starterklasse dar.

SOFORTHILFE FÜR NEPAL
4. Mai 2015
Einbauanleitung des Rennkits für Euro 4 Schaltmopeds
10. Januar 2019
Die Intermot 2018
4. Oktober 2018