DER ROLLERMARKT 2015

Auch zum Jahr 2015 gibt es eine kleine Zusammenfassung der Entwicklungen am Moped- und Rollermarkt. Insgesamt kann die Branche mit den Ergebnissen des letzten Jahres sehr zufrieden sein. Ähnlich gute Zahlen wurden zuletzt 2008 verzeichnet.

Roller / Leichtkraftroller

Der Rollermarkt verzeichnet ein Plus von 5,4% im Vergleich mit 2014. Hier setzt sich traditionell Piaggio an die Spitze, es folgen Honda und Kymco. Die ersten drei Plätze verlieren jedoch an Marktanteilen, vor allem zu Gunsten Yamahas. Der viert Platzierte hat im Jahr 2015, mit einem Plus von 71%, wirklich an Boden gewonnen. Spannend bleibt wie sich die Markteinführung des J125 von Kawasaki im nächsten Jahr auf die Verkaufszahlen auswirkt. Im Jahr 2015 konnten die Japaner noch keine Nennenswerten Erfolge verbuchen.

1. Platz: Piaggio Vespa Primavera
2. Platz: Piaggio Vespa GTS Super 125
3. Platz: Honda SH 125
4. Platz: Honda PCX 125
5. Platz: Daelim Otello
6. Platz: Honda Forza
7. Platz: Piaggio FLY
8. Platz: Peugeot Tweet 125
9. Platz: Yamaha Tricity
10. Platz: Vespa Sprint 125

Maxi Scooter / Kraftroller

Bei Maxi Scootern konnte Piaggio seinen ersten Platz weiter ausbauen. Der italienische Rollerexperte hält damit beinahe die Hälfte des Marktes fest im Griff. Honda steht, trotz eines Verlustes von fast 10%, immer noch auf dem zweiten Platz. Dicht gefolgt von Kymco, die auch im Jahr 2015 wieder ordentlich zugelegt haben.
Für Händler ist es sicher interessant, dass die Verkäufe in Brandenburg, Hamburg und im Saarland um fast ein Viertel gestiegen sind. Auf Grund der Einwohnerzahlen haben aber auch in diesem Segment die Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen die Nase vorn.

 

1. Platz: Piaggio Vespa GTS 300 Super
2. Platz: Honda SH 300
3. Platz: Piaggio Beverly 350
4. Platz: Kymco Downtown 300
5. Platz: Kymco XCiting400l
6. Platz: Honda SH 150
7. Platz: Suzuki AN 650 Burgman
8. Platz: Yamaha YP400R
9. Platz: BMW C 650 GT
10. Platz: Kawasaki J300

Mopeds / Leichtkrafträder

Mit mehr als 3000 Neuzulassungen, im Vergleich zum Vorjahr, sind Mopeds nach Motorrädern das am stärksten wachsende Marktsegment. Die Marktanteile, der über 19000 neu zugelassenen Fahrzeuge, teilen sich zu über 80% die Hersteller Yamaha, Honda und KTM untereinander auf. Dabei stellt KTM mit der DUKE 125 seit drei Jahren das erfolgreichste Modell.

1. Platz: KTM 125 DUKE
2. Platz: Yamaha MT-125
3. Platz: Yamaha WR 125
4. Platz: Yamaha YZF-R 125
5. Platz: Honda CBR 125 R
6. Platz: Honda CB125 F
7. Platz: KTM RC 125
8. Platz: Kreidler Supermoto, Enduro
9. Platz: Honda MSX 125
10. Platz: Betamotor RR 4T 125

 

Der Trend bei den Mopeds geht eindeutig zum Naked Bike. Die Zahlen dieses Typen haben sich beinahe verdoppelt. Stabil auf Platz zwei und drei stehen Supersport und Enduro. Straßen Allrounder verlieren dagegen über ein Drittel im Vergleich zu 2014.
Der IVM (Industrie-Verband Motorrad Deutschland e.V.) sieht in dem großen Wachstum des Moped Segments eine Jugendbewegung in Richtung Motorrad. Ob er Recht hat, wird die Zukunft zeigen.

Eins steht jedenfalls fest: Der Aufwärtstrend in der Zweiradbranche ist für alle zu begrüßen. Wir freuen uns auf ein spannendes Jahr 2016!

 

SCOOTER NEWS 2018
4. Januar 2018
WINTERSCHLAF FÜR DEIN ROLLER & MOTORRAD
23. Oktober 2015
DENSO ZÜNDKERZEN – DA SPRINGT GARANTIERT EIN FUNKE ÜBER
2. März 2015